Trouble in Tahiti Aufführung Semperoper Dresden

Leonard Bernstein

Einaktige Oper in sieben Szenen Libretto vom Komponisten mit einem Epilog »The Unanswered Question« von Charles Ives (1906/1935) In englischer Sprache mit deutschen Übertiteln.

In ihrem schönen weißen Häuschen führen Sam und Dinah das Leben einer Vorzeigefamilie: der Vater erfolgreicher Geschäftsmann, die Mutter eine umsichtige Hausfrau, der Sohn musisch begabt – ein Bild wie aus der Fernsehwerbung, untermalt von den swingenden Rhythmen eines Jazz-Trios, das das Leben und Lieben in der Vorstadt preist. Doch hinter der paradiesischen Kulisse haben sich Sam und Dinah nichts mehr zu sagen. Er flüchtet vor ihr in den Job und zu seinem Handballverein, sie liegt beim Psychologen auf der Couch und sieht sich die Südseeschnulze »Trouble in Tahiti« an – allein. Das angekündigte ernsthafte Gespräch am Abend läuft ins Nichts, stattdessen füllt das Paar bei einem gemeinsamen Kinobesuch die leeren Stunden aus: noch einmal »Trouble in Tahiti«.

Der Komponist der »West Side Story« unternahm mit dem Einakter »Trouble in Tahiti« seinen ersten Schritt hin zu einer originär amerikanischen Oper, die zwar noch in der Musical Comedy des Broadway verwurzelt ist, aber in ihrer musikalischen Komplexität darüber hinausgeht und sich vielmehr an der Zeitoper Kurt Weills orientiert. 1952 uraufgeführt, wirft »Trouble in Tahiti« einen so satirischen wie sezierenden Blick auf den Alltag einer amerikanischen Durchschnittsfamilie, die auch im 21. Jahrhundert und jenseits des »Großen Teichs« ihre Ebenbilder findet.

weitere Aufführungen von Trouble in Tahiti in der Semperoper Dresden:

15.03.2019 19.00 Uhr
16.03.2019 16.00 Uhr
18.03.2019 19.00 Uhr
19.03.2019 19.00 Uhr
21.03.2019 19.00 Uhr
23.03.2019 16.00 Uhr
24.03.2019 16.00 Uhr

Opernreisen Dresden