Königstraße Dresden erkunden Shopping Restaurants

Das Viertel um die Königstraße zählt zu den attraktivsten Dresdens, haben sich doch hier Architektur und Atmosphäre der bürgerlichen Barockstadt erhalten. Konsequenterweise ist die Königstraße heute Dresdens vornehmste Einkaufsadresse. Der Straßenzug entstand 1731 als eine der drei Hauptstraßen der »Neuen Königstadt«, dem Neustädter Teil der Residenz. Die Planung der reich ausgestatteten barocken Bürgerhäuser wurde einem strengen Baureglement unterworfen, so dass ein harmonisches geschlossenes Stadtbild entstand.
 
Das Viertel um Königstraße, Obergraben und Rähnitzgasse lädt mit zahlreichen Restaurants ein, teils in barocken Innenhöfen gelegen. Kleine, stimmungsvolle Einkaufspassagen sind zu entdecken. Galerien und Antiquariate bieten Anregungen für Kunstfreunde.
 
Alter Jüdischer Friedhof
 
Im Jahre 1751 angelegt, ist er der älteste jüdische Friedhof Sachsens. Damals noch vor den Festungswerken der Neustadt gelegen, findet sich der Friedhof heute inmitten der Wohnviertel der Äußeren Neustadt zwischen Pulsnitzer Straße und Prießnitzstraße. Nach Eröffnung des Neuen Jüdischen Friedhofs in der Johannstadt wurde er 1869 geschlossen. Die stelenartigen Grabsteine sind in Reihen angeordnet und weisen mit der Schriftseite nach Osten.
Königstraße Dresden erkunden Shopping Restaurants.
Opernreisen Dresden