Mathematisch-Physikalischer Salon

Der Mathematisch-Physikalischer Salon beherbergt eine weltberühmte Sammlung historischer Uhren und wissenschaftlicher Instrumente. Dazu gehören neben Erd- und Himmelsgloben faszinierende optische, astronomische und geodätische Geräte, die bis ins 16. Jahrhundert zurückreichen, sowie historische Instrumente zum Rechnen, Zeichnen und zur Bestimmung von Längen, Massen, Temperatur und Luftdruck.
Die Objekte des Mathematisch-Physikalischer Salon geben einen Überblick über die Entwicklung der frühen feinmechanischen Instrumente, Globen und Uhren und vermitteln anhand ausgewählter Beispiele ihre Anwendung und Technik. Darüber hinaus sind sie Kunstwerke von höchstem Niveau, die ihre fürstliche Herkunft widerspiegeln.

Von herausragender Bedeutung sind der arabische Himmelsglobus aus dem 13. Jahrhundert und die Rechenmaschine von Blaise Pascal, die um 1650 entstanden ist. Spektakulär ist außerdem die Planetenlaufuhr, die den der Uhrzeit entsprechenden Stand von Sonne, Mond, Merkur, Venus, Mars, Jupiter und Saturn anzeigt. Sie wurde in den 1560er Jahren von Eberhard Baldewein im Auftrag des Kurfürsten August konstruiert.

Erkunden Sie den Mathematisch-Physikalischer Salon im Zwinger Dresden. Fragen Sie Ihren Dresden-Spezialisten!

Opernreisen Dresden