Anna Netrebko als Elisabetta in “Don Carlo” in der Semperoper Dresden

DAS Semperoperhighlight der neuen Spielzeit 2019/2020

Sehen Sie Anna Netrebko zusammen mit Ildar Abdrazakov und Yusf Eyvazov im Mai 2020 in der Semperoper Dresden.
Christian Thielemann dirigiert die Oper von Giuseppe Verdi.

By Simon Wedege Petersen - Own work, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=30421000

By Simon Wedege Petersen – Own work, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=30421000

Dresden hat sich über Jahrhunderte als Musikstadt etabliert. Mit dem Bau der Semperoper im 19. Jahrhundert haben bekannte Komponisten, wie z.B. Richard Wagner oder Richard Strauss, Giuseppe Verdi Musikgeschichte geschrieben. An diese Tradition knüpft die Sächsische Staatsoper seit der Wiedereröffnung im Jahre 1985 an.

Erleben Sie im Mai 2020  “Don Carlo” eine Oper von Giuseppe Verdi in Koproduktion mit den Salzburger Osterfestspielen auf der  Bühne der Semperoper.

Unter dem berühmten Dirigenten Christian Thielemann wird das hochkarätige Ensemble angeführt von Anna Netrebko als Elisabetta und Yusif Eyvazov  als Don Carlo und Ildar Abdrazakov in der Rolle des König Filippo haben Sie zu 4 Terminen (am 23.05.2020 / am 26.05.2020/ am 29.05.2020 / am 01.06.2020 ) die einmalige Gelegenheit, diese Starbesetzung in der Dresdener Oper zu erleben.

Bereits vor 2 Jahren 2016 sorgte Anna Netrebko als Elsa in der Oper Lohengrin für komplett ausverkaufte Veranstaltungen.

 

Anna Jurjewna Netrebko wurde am 18. September 1971 in Krasnodar in der damaligen Sowjetunion geboren und studierte Gesang (Sopran) in Sankt Petersburg. 

Nach dem Studium fiel sie bereits früh auf, als sie den Glinka-Gesangswettbewerb in Moskau gewann.

Im Alter von nur 23 Jahren wurde sie nicht nur bei ihrem beliebten Mariinski-Theater in Sankt Petersburg fest angestellt, sie debütierte auch im selben Jahr in der Hauptrolle der Susanna in Mozarts Hochzeit des Figaro.  Sie sang danach auf vielen internationalen Opernbühnen, wie der Metropolitan Opera in New York, der Berliner Staatsoper und der Wiener Staatsoper, nur um ein paar zu nennen. 

Seit 1998 tritt sie fast jährlich bei den Salzburger Festspielen auf. Hier wurde 2002 ihre Darstellung der Donna Anna in Mozarts Don Giovanni so gut aufgenommen, dass sie den endgültigen Durchbruch von bekannter Opernsängerin zum Weltstar der klassischen Musik schaffte. 

 

Opernreisen Dresden