200 Jahre Staatsopernchor – Ein Deutsches Requiem

„Der Dresdner Opernchor wurde am 8. Oktober 1817 per königlichem Dekret durch Friedrich August dem Gerechten gegründet. Die Erlassung dieses Dekrets war vor allem ein Verdienst Carl Maria von Webers. Er hatte als neu engagierter Hofkapellmeister 1817 den Auftrag erhalten, neben der traditionsreichen italienischen Oper in Dresden auch eine deutsche Operngesellschaft ins Leben zu rufen. Weber forderte die Einrichtung eines »stehenden Theaterchors«, der den gestiegenen Anforderungen des dafür neu zu schaffenden Opernrepertoires gewachsen sein würde.“ (www.semperoper.de)

Wegen dieses Anlasses wurde in der Semperoper am 1. Mai 2018 – 200 Jahre Staatsopernchor – „Ein Deutsches Requiem“ von Johannes Brahms unter dem Dirigat unseres Chefdirigenten Christian Thielemann aufgeführt. Dieses sehr ergreifende und mächtige Werk zeigte wieder einmal die hohe Qualität des Opernchores. Begeistere Zustimmung für den Chor und die Solisten Christiane Karg und Christoph Pohl sowie den Dirigenten und die Staatskapelle. Kein alltägliches Erlebnis, aber eines der besonderen Art…

Opernreisen Dresden